Nachbericht Rock the King 06.08.2016

So, auf dem Rückweg, ein kleines Feedback zum Festival und den Bands!

Festival: Die Location und auch die Anzahl der Besucher haben das Festival zu einem kleinen aber sehr feinen Event gemacht! Das Personal an den Ständen war durchweg super freundlich, die Getränke waren etwas teuer. Cola und Wasser sollte weniger kosten als Bier. Der Einsatz der Sanitäter sollte nicht unerwähnt bleiben denn einige haben nur Dank dieser ihr zuhause wieder gefunden. Security und Polizei waren ausreichend vertreten, aber dennoch unauffällig. Toiletten waren genug, aber hätten auch voll nutzbar sein müsssen im Sinne von Toipapier und Wasser zum Hände waschen. Ein bisschen mehr Bewegungsfreiheit bei einer so schönen Kulisse und dem wechselhaften Wetter in den Bergen sollte man den Fans zugestehen und deshalb das Verlassen des Geländes im nächsten Jahr ermöglichen.

 

Bands: Die Bandauswahl war top und hat auch zu einem durchweg gemischten Publikum beigetragen. Eine weitere sehr tolle Idee des Veranstalters war der Bandcontest am Vorabend. Und die echt fexible Entscheidung das wegen eines Unentschieden, beide Bands (Schach-Matt und Grenzenlos) das Rock the King eröffnen durften. The Poddles rockten dann gleich darauf mit den Fans. Kissin´Dynamite betrat die Bühne und feierte mit den Fans eine lautstarke Party während der Himmel aufriss und die Sonne noch zusätzlich einheizte!Subway to Sally übernahmen die bereits angeheizten Massen! Die Dämmerung setzte so langsam ein und Saxon betrat die Bühne. Das Publikum feierte auch hier in dieser malerischen Kulisse in die einbrechende Nacht.

Um 21.40 Uhr war es dann soweit: Die Headliner Frei.Wild betraten die Bühne! Und boten den Fans einen würdigen Abschluss dieses wundervollen Festivaltages. Eine kleine Überraschung hatten die Jungs noch im Gepäck. Es gab nach der Show eine ausserplanmässige Autogrammstunde!!


Wir freuen uns bereits auf das nächste Rock the King Festival 2017.