Was haben Daniel Scherf mit Pokemons zu tun?

Wir haben uns mit Daniel von Scherf & Band über Pokemons, Bier, Äppler und das Leben mit der Musik unterhalten. Aber lest am einfach selbst:

 

Mostly: Wann hast du angefangen mit der Musik?
Daniel: Musik mache ich in der Tat eigentlich schon mein ganzes Leben. Vor „Scherf & Band“ habe ich mit Felix zusammen in einer Coverband gespielt…das war so meine erste Banderfahrung. Also weit vor „Scherf & Band“. Da waren wir 16 oder so…das war geil! Und ja, so mit Mitte 20 hab ich dann angefangen mit meinen eigenen Songs aufzutreten. Nur Akustikgitarre und Gesang. Und da kam dann Felix dazu, kurze Zeit später die anderen Zwei und plötzlich gab’s wieder 'ne Band.

Mostly: Wie habt ihr 4 euch kennengelernt?
Daniel: Felix kenne ich wie gesagt schon ewig lang. Wir kennen uns aus der Schule. Flo ist schon etwas länger mit Felix befreundet gewesen, dadurch habe ich ihn dann auch irgendwann mal kennengelernt. Und Robin habe ich auf 'nem Konzert 2011 kennengelernt. Das hat alles irgendwie gut gepasst und fühlt sich in genau der Zusammensetzung auch richtig an. Ich könnte mir wirklich nicht vorstellen dieses Projekt mit anderen Jungs zu machen.
Die 3 sind ja nicht nur meine Bandkollegen mit denen ich Musik mache, sondern auch mit meine engsten Freunde. Und wir verbringen wirklich brutal viel Zeit miteinander, auch abseits der Bühne. Und wir gehen uns fast nie auf den Sack.

Mostly: Dieses Jahr kann man euch noch einmal live sehen, was ist für nächstes Jahr geplant?
Daniel: Eine ganze Menge! Wir planen und planen und planen. Ob das natürlich dann auch alles so funktioniert wie wir das gerne hätten ist eine andere Frage. Aber wir geben uns, wie immer, allergrößte Mühe. Wir wollen natürlich so viel spielen wie es geht.

Mostly: Wann kann man bei euch mit einem neuen Album rechnen?
Daniel: Nächstes Jahr. Irgendwann am Anfang des Jahres. Und wie bereits eben gesagt, wollen wir das neue Zeug natürlich auf so vielen Veranstaltungen wie möglich präsentieren. Also am liebsten 1000 Touren und 10.000 Festivals für 2017.

Mostly: Was war dein geilstes Erlebnis auf der Bühne bis dato?

Daniel: Komischerweise kann ich das so genau nicht sagen. Es gab so viele verrückte und lustige und auch magische Momente, dass es unfair wäre, da jetzt einen speziellen Moment herauszupicken. Was sowohl das geilste, als auch das peinlichste Erlebnis betrifft.
Manchmal verwandeln sich chaotische Abende in etwas ganz Wundervolles - oder leider auch mal umgekehrt. Aber wenn ich so die letzten Jahre vor meinem geistigen Auge im Schnelldurchlauf abfeuer, möchte ich tatsächlich keinen Moment missen und würde alles genauso nochmal machen und erleben wollen.

Mostly: Du als Hesse, Äppler oder Bier?
Daniel: Definitiv beides!

Mostly: Mit welchem Musiker / Band würdest du gerne mal die Bühne teilen?
Daniel: Dave Grohl wäre mein absoluter Traum. Die Foo Fighters sind seit 'ner gefühlten Ewigkeit meine absolute Lieblingsband und Dave Grohl ist für mich der letzte lebende Rockstar. Und ich meine wirklich Rockstar! Überleg doch mal…der war einfach der verdammte Drummer von Nirvana und ist der verdammte Frontmann der Foo Fighters. Krasser geht’s nicht.

Mostly: Ich habe gesehen du bist Pokemon Jäger, warum??
Daniel: Ich bin halt damit aufgewachsen. Und als das Spiel dann rauskam, habe ich es mir runtergeladen…eigentlich wollte ich nur mal schauen. Mal auschecken wie das so ist. Und bin drauf hängengeblieben…haha! Aber mittlerweile hab ich nicht mehr so die Zeit das so zu suchten wie am Anfang. Aber ich finde es sehr cool. Zumal die Spielidee halt einfach mal krass innovativ ist. Ich kann allerdings auch jeden Menschen verstehen, der damit nichts anfangen kann.

Mostly: Wer sind deine großen Vorbilder? Noch nicht mal musikalisch, sondern generell?
Daniel: Dave Grohl! Was das Musikalische betrifft jedenfalls. Generell hab ich kein Vorbild. Ich versuche ein netter Kerl und ein guter Mensch zu sein und in allem was ich mache das bestmögliche Ergebnis zu erreichen.

Mostly: Wenn dich heute jemand fragt, was war das Beste bis jetzt in deinem Leben, was wäre deine Antwort?
Daniel: Puh. Schwierige Frage. Das ist ähnlich wie mit den „geilsten Bühnenerlebnissen“. Da gibt’s eine ganze Menge. Meine gesamte Kindheit war grandios. Das es mir in meinem Leben noch nie an etwas gefehlt hat und ich mit tollen Menschen Musik machen darf ist schon ein großes Glück. Und ich versuche jeden Tag zu genießen. Das klingt jetzt vielleicht etwas arg dramatisch…aber man weiß halt nie was passiert. Also dankbar sein und Vollgas geben.

 

Wir bedanken uns bei dir für das Interview.