Am 22. Oktober 2017 erschien die Platte „TLN“. von Attila Talan Bei dem ein oder anderen arbeiten jetzt die grauen Zellen und er fragt sich, wo er den Namen schon mal gehört hat. Attila hat in 2016 in der DSDS Staffel mit einem Song von Bon Jovi überzeugt. Er stammt aus Ungarn, hat deutsche Wurzeln (mütterlicher Seite) und macht Rockmusik, die er selbst schreibt und in Englisch performt. TLN enthält 10 Songs.

 

Ich war gespannt, als ich den Player angeschmissen habe und lies mich überraschen.

 

Der Opener „Age of Dreams“ hat einen guten Groove, schöne Riffs und saubere Vocals. Das Gleiche gilt auch für den nächsten Song „Hurricane“, er bringt das Obengenannte auf den Punkt.

 

Den Song „Rodeo“ hat er bereits als Singleauskopplung veröffentlicht. Das Video dazu findet ihr unter: https://www.youtube.com/watch?v=OjSB7-Pcd3M

 

Bei den beiden Songs „Butterfly“ und „Superhuman“ handelt es sich um zwei kraftvolle Balladen. Hier ist Gänsehaut garantiert.

 

Fazit: Mir persönlich ist die Scheibe zu „soft“. Alle Rockfans die es etwas softer mögen, werden TLN gerne hören. Ich bin mich sicher, dass wir von Attila in den nächsten Jahren noch viel hören werden.

7,5 von 10 Punkten

 

Trackliste:

1.       Age Of Dreams

2.       Hurricane

3.       Rodeo

4.       Butterfly

5.       Unbreakable

6.       Superhuman

7.       Freedom Calling

8.       No Turning Back

9.       Alien

10.   Hide Away