Mostly Harmless:  Danke, dass du dir die Zeit nimmst für ein paar Fragen.

Ihr seid mit eurem neuen Album Verehrt & Verdammt in den Top 20 der deutschen Album Charts gelandet. Wie sehr habt Ihr euch gefreut und habt ihr dies ordentlich gefeiert?

Ben: Wir waren direkt nach CD Release auf Tour mit Versengold. Da gab es definitiv genügend Gelegenheiten, die Chartplatzierung mit ein paar Kaltgetränken zu begießen ;)

 

Mostly Harmless:  Im März wart ihr ja in einigen Städten auf Tour mit eurem neuen Album. Wie kam Verehrte & Verdammt live an?

Ben: Wir hatten nun zum ersten Mal den Luxus, unser Live-Set aus zwei Alben zusammenzustellen. Somit konnten wir auswählen, was wir spielen wollen und was nicht. Wir haben uns dafür entschieden, viel Krach und viel Party zu machen und nicht alle ruhigen Kuschel-Songs zu spielen. Das hat uns auf der Bühne unglaublich Spaß gemacht und wurde vor der Bühne ebenso gefeiert. Eine geile Tour!

 

Mostly Harmless:  Es gab ja kurz vor der Tour einen Wechsel bei euch. Wie haben eure Fans „euer neues Musketier“ Gustavo empfangen?

Ben: Das haben wir uns kurz vorher auch gefragt - er wurde aber extrem warmherzig aufgenommen, das war der Hammer. Wir hatten noch befürchtet, dass ihn eventuell jemand nicht mag oder es irgendwie schwierig wird, aber das Gegenteil war der Fall! Die Fans kannten die Geschichte der letzten Zeit schon und waren genauso froh wie wir, dass wir in der neuen Besetzung wieder genauso viel Spaß wie vorher haben.

 

Mostly Harmless:  Welches Highlight könntest du von der Tour benennen?

Ben: Wir hatten an einem Punkt in der Show immer sehr viel Spaß: Ich habe auf dem Dudelsack einen Auszug aus dem Titanic-Soundtrack gespielt, alle waren ganz versonnen, manche haben sogar ein bisschen geweint... derweil haben sich aber Tim und Gustavo (einer mit einem riesigen Musketier-Hut, einer mit einer albernen Perücke) durch das Publikum auf den Tresen oder auf ein kleines Podest geschlichen und zu spielen angefangen. Die Überraschung in den Gesichtern war jedes Mal unbezahlbar!!

 

Mostly Harmless:  Was ist mal so richtig schief gelaufen auf der Tour?

Ben: Wir hatten in Frankfurt einen kleine Pleiten, Pech und Pannen-Show. Bereits beim ersten Song ist Haiko rückwärts vom Podest gefallen, Gustavos Geige hatte Aussetzer im Funksystem, Tim hat mir im Vorbeigehen gekonnt das Kopfhörerkabel aus dem Sender gezogen (woraufhin ich NICHTS mehr hören konnte... spannend, wenn man Musik macht!), unser Mann am Mischpult hat sich verzweifelt die Haare gerauft, weil seine Technik ebenso gestreikt hat, Sebastians Bass hat den Geist aufgegeben, usw.... es hörte nicht auf! Bis zum letzten Song! Wir waren fix und alle als wir von der Bühne gestolpert sind... sowas ist uns noch nie passiert!

 

Mostly Harmless:  Alle Fragen ja immer nach den Ritualen vor dem Auftritt. Wir Fragen mal: Was ist euer Ritual nach dem Auftritt?

Ben: Nach 1,5 bis 2h schwitzen hat man sich auf jeden Fall ein eiskaltes Bier verdient. Dann raus aus den schwitzigen Sachen, rein in die Jogginghosen. dArtagnan sieht nach der Show jedes Mal aus wie eine Fußballmannschaft... so geht's dann auch ab zur Autogrammstunde -  sehr zur Freude unserer Fans! ;)

 

Mostly Harmless:  Was steht bei euch so 2018 noch an?

Ben: Im Sommer spielen wir einiges an Festivals, unter anderen zum ersten Mal auf dem MPS, ebenso dem Wacken Open Air, usw... Das wird ein tolles Jahr!

 

Mostly Harmless:  Wie immer am Schluss! Hau raus was du schon immer mal der Welt und euren Fans sagen wolltest J

Ben: Ich zitiere eine alte Bandweisheit unbekannter Herkunft und lass das Ganze einfach unkommentiert stehen: "Degen rauf, Zipfel runter!"