Die Bitterfelder deutschrock Band „Goitzsche Front“ hat am 16. Februar dieses Jahres mit „Deines Glückes Schmied“ ihr viertes Album veröffentlicht. Mittlerweile wird es schwer sich die Vier aus der Szene wegzudenken. Mit der CD beschreiben sie das Leben, ihr Schaffen und 'ne Menge Herzensangelegenheiten - "Jeder dort draußen kann alles erreichen, wenn man an sich selber glaubt, denn jeder ist seines eigenen Glückes Schmied."

 

Die 15 Songs inklusive Intro und Outro mit einer Spielzeit von 63 Minuten sind bei D.O.R.  Records erschienen.

 

Bereits nach dem Intro wird klar, in welche Richtung die Scheibe geht. Die Jungs sind nicht aufzuhalten, egal was passiert. Das machen sie mit „In alter Manier“ deutlich. Dieser Song hat eine Menge Power. Die Freundschaft wird in "N.S.O.W" gelobt. Zu diesem Song wurde bereits ein Video veröffentlicht, welches ihr unter dem nachfolgenden Link findet:

 

https://www.youtube.com/watch?v=s0v15sXFk1k

 

Der Song, der den Namen des Albums trägt, „Deines Glückes Schmied“, spricht eigentlich für sich selbst. Nur du kannst entscheiden, wo es hingehen soll - Du bist für dein Leben und dein Glück zuständig.

 

„Meine Stadt“ beschreibt die Liebe und das Heimatgefühl zu dem Ort an dem man aufgewachsen ist.

 

Der ruhigere Song auf der Platte ist „Ewigkeit ist nur ein Wort“. Hier hat man Zeit zum Durchatmen. Es geht um den Schmerz bei einer Trennung. Ich gehe davon aus, dass hat jeder schon mal erlebt und ist deshalb für alle gut nachvollziehbar.

 

Aber es bleibt natürlich nicht lange ruhig. Nach „Ich bin zurück“ wird es dann wieder schneller und rockiger!

 

Die Bitterfelder Jungs befassen sich mit Themen, die dem einen oder anderen von euch bekannt sind. Das macht die Songs für viele nachvollziehbar und ist vielleicht ein Teil des Erfolgsrezeptes.

 

Das Album endet mit einem Outro. Wo ein Intro, da ein Outro 😊

 

Fazit: „Deines Glückes Schmied“ ist eine sehr gute Platte, vielleicht nicht die Beste im Bereich Deutschrock, aber auf jeden Fall eine sehr gute. An der einen oder anderen Stelle erinnert sie mich an die früheren Jahre von Frei. Wild, was in keinster Weise negativ gemeint ist. Wir werden mit Sicherheit noch einiges von den Herren hören. Der Osten rockt!

 

Punkte: 8,5 von 10 Punkten

 

Ihr habt am 10. März 2018 die Chance die vier Herren live in Lübeck zu sehen. Keine Zeit? Dann gibt es noch die Möglichkeit die Goitzsche Front zusammen mit Frei. Wild zu sehen.

 

29.03. Enschede, NL (nur für Mitglieder des FWSC)
30.03 Pratteln, CH
31.03 Pratteln, CH
01.04 Wien, AT
02.04 Brixen, IT
10.04 München
12.04 Oberhausen
13.04 Bremen
14.04 Hamburg
15.04 Berlin
16.04 Leipzig
18.04 Erfurt
19.04 Nürnberg
20.04 Riesa
21.04 Frankfurt
25.04 Kiel
26.04 Hannover
27.04 Düsseldorf
28.04 Freiburg

 

Das reicht euch auch noch nicht?? Ok, dann ab zum FEK9 oder Spreewald Festival – hier die sie bereits bestätigt.

 

Tracklist:

1.      Intro

2.      In alter Manier

3.      N.S.O.W

4.      Diese Welt

5.      Deines Glückes Schmied

6.      Meine Stadt

7.      Ewigkeit ist nur ein Wort

8.      Ich bin zurück

9.      Frei zu sein

10.   Denken tut nicht weh

11.   1000 Kilometer

12.   Unsere Fahnen wehen

13.   Streichholz und Benzin

14.   Ich mach mein Scheiß alleine

15.   Tag des Regens

16.   Hol dir den Augenblick zurück

17.   Outro

 

Bandbesetzung:
Christian „Ulze“ Schulze (Bass)
Tom „TT“ Neubauer (Schlagzeug)
Pascal „Bocki“ Bock (Gesang)
Maximilian „Maxi“ Beuster (Gitarre)