Mostly Harmless: Hallo Michael, letztes Jahr hat das MetalCrash Premiere gefeiert. Warum hast du dich damals für den Standort Gießen entschieden?

Michael: Hallo Verena, Warum Gießen. Für Gießen spricht die Lage, die Infrastruktur und auch die Größe mit der wir arbeiten möchten. Zudem in die Hessenhalle eine renommierte Halle, welche schon viele Metal Schlachten geschlagen hat. Ich erinnere hier gerne an den Headbangers Ball.

 

Mostly Harmless:  Welche Veränderungen gibt es zu letztem Jahr?

Michael: Als Veränderung würde ich die Bandbreite an musikalischen Richtungen im Rock / Metal sehen welche wir anbieten. Wir sind hier etwas breiter aufgestellt als im Vorjahr.

 

Mostly Harmless: 2017 hast du gesagt, bei 1.000 Besuchern lackierst du dir während der Show die Fußnägel pink. Meinst du das wird dieses Jahr passieren?

Michael: Ha ha … OK … den Deal gehe ich gerne ein. Wir haben ja die passende Band dabei. Wenn Veit oder Hannes handanlegen, mache ich den Scherz mit.

 

Mostly Harmless:  Wie wählst du die Bands aus, die auf deinem Festival spielen?

Michael: Ich suche die Bands nicht alleine aus. Dies passiert im Team. Wichtig sind uns persönlicher Gefallen, Bekanntheitsgrad, Zugkraft und die Livequalität der Künstler.

 

Mostly Harmless:  Warum ist das Metal Crash nur einen Tag?

Michael: Zwei Tage wären einfach zu kostspielig. Zumindest momentan. Aber vielleicht machen wir mal eine Warm-Up Veranstaltung. Dies kann ich mir in einem kleineren Club in Gießen oder Umland gut vorstellen.

 

Mostly Harmless:  Gibt es Pläne das Festival zu vergrößern? Andere Halle?

Michael: Wir sind da sehr demütig. Wir müssen das Metal Crash Festival erst einmal am Markt platzieren. Das wird noch 2 bis 3 Jahre dauern. Als nächsten Step könnte man die Halle 1 der Hessenhallen sehen. Aber bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Problem sind auch die wahnsinnigen, teils unmoralischen Gagenforderungen der Agenturen. Die Gagen sind ja kaum mehr für große Veranstalter zu stemmen (siehe den Kommentar vom Horst beim Bang Your Head). Wie soll das eine kleine Agentur schaffen? Wir sind nicht Wacken die nach dem Motto „was kostet die Welt“ arbeiten können. Über die Eintrittskarten, und darüber finanzieren wir zurzeit das Festival, ist ein Update des Festivals nicht zu stemmen.

 

Mostly Harmless:  Warum sollte man ausgerechnet auf das MetalCrash kommen?

Michael: Fannähe. Faire Preise. Tolle Bands. Spaß. Längere Sets der meisten Bands.

 

Mostly Harmless:  Wir sagen danke für das Interview :-)

Michael: Gerne.