Mostly Harmless: Hallo, danke das du dir Zeit für unser Interview nimmst. Wann habt ihr euch entschieden, dass ihr eine Tributband werdet und keine Band mit eigenen Songs?

Niky: Sehr gerne! Vielen Dank für die nette Anfrage.

Geboren wurde die Idee „Still Counting – a tribute to Volbeat“ im Frühjahr 2015. In unseren musikalischen Karrieren hatten wir bereits zu diesem Zeitpunkt viel ideenreiche Energie in eigene Projekte gesteckt und haben in nahezu ähnlicher Konstellation die ein und anderen Erfolge mit selbst kreierter Musik gefeiert. Da wir damals alle eine neue musikalische Herausforderung gesucht haben und es im Volbeat Tribute Segment unserer Meinung nach noch Lücken gab, haben wir diesen Weg eingeschlagen.

 

Mostly Harmless:  Was ist für dich das Besondere an Volbeat, dass sie ein Tributband „verdient“ haben? Gute Bands gibt es ja eine Menge.

Niky: Leider schaffen es immer weniger Bands sich über Jahre in der Musikbranche zu etablieren. Volbeat schafft das als eine von wenigen Musikgruppen aber kontinuierlich und spricht mit qualitativ hochwertigem Rock’n Roll genau die Zuhörer an, die wissen auf was es bei solcher Musik u. a. ankommt; es geht vor allem darum zusammen das Gefühl von Leichtigkeit zu feiern, gepaart mit einem guten Sound und dem „Elvis Metal“ Alleinstellungsmerkmal, ist das aller Ehren wert.

 

Mostly Harmless: Welches der Lieder performst du am Liebsten live und warum ausgerechnet diese?

Niky: Da gibt es eine Vielzahl von Songs, die zu meinen Favoriten gehören. Als Drummer performe ich natürlich die Lieder gerne, bei denen kompliziertere Fills oder Schlagabfolgen zum Song gehören. Unbeschreiblich ist aber auch das Gefühl, wenn bei Songs wie Sad man’s tongue oder 16 Dollars ein komplettes Festivalpublikum mitgröhlt.

 

Mostly Harmless: Hattest du schon mal die Möglichkeit, Volbeat persönlich kennenzulernen, mit ihnen zu quatschen und eins, zwei Bier zu trinken?

Niky: Nein. Wir würden uns auch nicht lumpen lassen und eine Kiste Bier zu einem solchen Treffen mitbringen!

 

Mostly Harmless: Wenn es mal ein Treffen gibt, was würdest du den Herren sagen/ fragen? Würdest du zu Groupies werden 😊?

Niky: Wir würden vermutlich drum bitten, dass sich Volbeat treu bleiben und es Lieder im Stil der frühen Volbeat Tage wieder öfter auf die kommenden Alben schaffen sollen. Für ein Groupie Dasein sind wir mittlerweile zu alt ;-)

 

Mostly Harmless: Auf wie vielen Volbeat Konzerten warst du schon?

Niky: Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich es bisher nur auf ein Konzert geschafft habe!

 

Mostly Harmless: "THE COUNT" hatte sich eine kleine Auszeit aus eurem Tourleben genommen und kam mit einem wirklich sehr netten Brief wieder bei euch an. Was wäre passiert, wenn er nicht den Weg wieder zurück nach Hessen gefunden hätte? Wie wäre es ohne ihn weitergegangen?

Niky: Nicht auszudenken was passiert wäre, wenn unser 6. Bandmitglied nicht wiederaufgetaucht wäre. Vermutlich hätte einer unserer Roadies die Maskottchen Rolle übernehmen müssen und ob das dann ein gleiches Feeling erzeugt hätte, steht durchaus zur Frage. Wir sind also außerordentlich dankbar, dass der Count wieder an Bord ist – immerhin begleitet er uns seit unserer ersten Show im Mai 2015!

 

Mostly Harmless:  Was machst du im normalen Leben, wenn du nicht gerade mit Still Counting auf der Bühne stehst?

Niky: Dann muss ich tatsächlich einer geregelten Arbeit nachgehen und verbringe viel Zeit mit meiner Familie.

 

Mostly Harmless:  Welche Hobbies haben Still Counting?

Niky: Was uns alle verbindet, ist das Organisieren, Kreieren und Gestalten von musikalischer “Masse”. So z. B. veranstalten wir seit 2016 unser eigenes Tribute Festival “Monsters of Tribute – Live Rock Show” was immer wieder viel Spielraum für neue Ideen der Umsetzung und Planung mit sich bringt. Des Weiteren gehören zu unseren Hobbies das Wiedergeben etlicher Helge Schneider Zitate, sowie gutes Barbecue zu sämtlichen Jahreszeiten.

 

Mostly Harmless: Was findest du ist das Härteste in der Musikbranche?

Niky: Große Frage. Ich denke als leidenschaftlicher Musiker sollte man sich selbst treu bleiben und sich nicht verbiegen um auf irgendeiner kommerziellen Welle mit zuschwimmen. Individualität statt Einheitsbrei!

 

Mostly Harmless: Welche Schlagzeile würdest du dieses Jahr am liebsten über dich lesen?

Niky: Ich bin grundsätzlich offen für jede Schlagzeile! Also an alle künftigen Schlageilen-Verfasser; mit Schlagzeilen müsst ihr nicht sparsam umgehen!

 

Mostly Harmless:  Und zum Schluss verrate uns noch eine Sache, die noch niemand über Still Counting weiß – wir werden sie auch für uns behalten.

Niky: Unser aktuelles Outro „Cantinaband“ aus Star Wars „Krieg der Sterne“ wurde nicht hingegen vieler Spekulationen wie vorerst angenommen von unserem Roadie und Mann für alle Fälle, Klaus O., mit Klarinette und Maultrommel eingespielt – sondern ist tatsächlich die originale Version der bekannten Cantinaband ;-)

 

Mostly Harmless: Wir sagen danke schön und freuen uns schon, euch am 18.04.2019 im Bett (https://www.konzertkasse.de/still-counting-tickets-frankfurt/p514713-v1358293.html) in Frankfurt zu sehen. Wir, Looping Louie und der Alkohol werden wie versprochen da sein, also zieht euch warm an 😊.

Niky: Wir und ich sagen danke und freuen uns auf eine geile Show in Frankfurt!

Let’s shake some dust

Niky D. und Still Counting – a tribute to Volbeat