Allen die 2016 auf der Tour der Böhse Onkelz war, wird die Band Beasto Blanco ein Begriff sein. Sie waren schließlich die Supportband der Frankfurter Jungs. Wer sind Beasto Blanco? BEASTO BLANCO sind eine Metalband um Gitarrist Chuck Garric, bekannt als Bassist von ALICE COOPER, den Gitarristen Christopher Latham und Sängerin Calico Cooper Tochter von ALICE COOPER. 

 

Im November 2016 wurde ihre CD in den USA releast, nun endlich erschien am 19.05.2017, am Geburtstag von Calico, die Scheibe europaweit bei EL PUERTO RECORDS. Da ich mir das Album aus der USA bestellt hatte, läuft es bereits seit Wochen hoch und runter bei mir.

 

Die Scheibe hat 13 Songs, von denen 11 Stück nagelneu und 2 Coversongs sind. Das Cover von „Born to Raise“ ist nur auf der europäischen Scheibe vorhanden.

 

Mit dem Song „Buried Angels“ startet die Scheibe mit einer Art Industrie-/ Rocksound. Chucks stimme überzeugt hier bereits zu 100%, aber auch die Riffs sind hier nicht zu verachten.

 

„Grind“ ist der Song zum aktuellen Video. Das Lied ist auf der Scheibe mein absoluter Favorit. Geiler Sound.

 

Bei „Feed my frankenstein“ überrascht es nicht, dass der Hauptgesang von niemand anders wie Alice Coopers Tochter gesungen wird. Nichts schlägt natürlich das Original. Aber die Version kann sie hören lassen.

 

Mit „Carcosa“ nimmt die musikalische Richtung der Scheibe eine Wendung und man fragt sich, ob man immer noch die gleiche Band hört. Es fehlt der industrielle Klang der vorherigen Songs, und Chucks Vocals erinnert mich sehr an Ozzy Osbournes verrückte Tage.

 

„Dark Matter“ ist eine wunderschöne Rockballade. Ich mag den Song echt gerne.

 

Calico Cooper zeigt bei „Machine girl“ was ihre Stimme kann und ihr Vater ihr in die Wiege gelegt hat. 😊 Ich bin sehr gespannt, ob es hierzu ein Video geben wird.

 

Vorletzter Song "Damnation" ist ein Rob Zombie Special und das Lied wäre perfekt für jeden seiner Horrorfilme. Düstere Klänge!!

 

Schönes Detail, das Album wurde um das MOTÖRHEAD-Cover „Born To Raise Hell“ ergänzt. – Der Song ist auf der von mir gekauften Scheibe leider nicht, da es sich um einen US Import handelt.

 

 

Fazit: Um es in den Worten der Onkelz zu sagen: „Wir sind tierisch gefixt“.

 

BEASTO BLANCO sind eine hochklassig besetzte Band, mit Chuck Garric und Alice-Töchterchen Calico stehen zwei geile Stimmen am Mikro, musikalisch braucht man denen eh nichts mehr beizubringen und kick-ass-Power ist genetisch bedingt. Mich hatten sie bereits als Support bei den Onkelz komplett überzeugt.  Hammer, Hammer, Hammer! Das gibt doch glatt 9,5 Punkte von 10. Diese Scheibe sollte in keinem CD-Regal fehlen.

 

Tracklist:

1.       Buried Angels

2.       Grind

3.       Feed My Frankenstein (Alice Cooper cover)

4.       Carcosa

5.       Death Rattle

6.       Dark Matter

7.       Sadhana

8.       I Rise

9.       Machine Girl

10.   Honey

11.   Blind Drive

12.   Damnation

13.   Born to Raise Hell (Motorhead cover)

 

Mitglieder:

Chuck Garric (voc, git)

Calico Cooper (voc)

Christopher Latham (git)

Jan Le Grow (bass)

Tim Husung (drums)

 

Label: El Puerto Records