Mostly Harmless: Geht es euch gut?

Marcus: Ja, klar...vielen Danke der Nachfrage. Alles bestens bei uns allen.

 

Mostly Harmless: Ihr wart im Frühjahr als Support für Kissin´ Dynamite unterwegs. Wie war es?

Marcus: Sehr gut, uns hat die Tour definitiv etwas gebracht. Wir haben dieses Mal einfach in ganz Deutschland gespielt. Was uns immens wichtig war, auch mal außerhalb von Süddeutschland aufzutreten. Wir haben viele nette und coole Menschen kennen gelernt und lustig war es auch noch. Wir sind als Band auch zusammengewachsen, alles in allem ist die Tour sehr positiv für uns verlaufen. Ein herzliches Dankeschön auch an all diejenigen, die uns mit dem Kauf von CDs und T-Shirts unterstützt haben. Aber auch alle diejenigen, die einfach nur mit uns gefeiert und gerockt haben.

 

Mostly Harmless:  Welches Konzert der Tour war für euch das Beste und warum?

Marcus: Ich glaube das kann man gar nicht so pauschalisieren...jede Show auf der Tour war für uns persönlich enorm wichtig und wir in jeder Stadt dieser Tour sensationelle Reaktionen erfahren. Wir haben jedenfalls alles gegeben und ich denke das Publikum hat das auch gefühlt bzw. gemerkt. Aber klar, für uns die ja bis auf Peter alle aus Süddeutschland stammen, war es schon mal cool in Bremen und Kiel aufzutreten. Diese Shows waren sehr intensiv.

 

Mostly Harmless:  Habt ihr Rituale die ihr vor jedem Konzert durchzieht?

Marcus: Nö,, eigentlich nicht...wir klatschen uns ab und wünschen uns eine gute Show...aber vielleicht überlege ich mir was für die Zukunft...

 

Mostly Harmless: Euer neues Album “Momentum” hat zu 99% gute Reviews erhalten, was für ein Gefühl ist das für euch?

Marcus:  Das ist natürlich ein tolles Gefühl, keine Frage. Gute Reviews laufen immer gut runter, ist ja klar. Aber im Prinzip ist es für uns wichtiger, wenn wir nach einer Show CDs oder Shirts an die Leute verkaufen, weil das dann eher ein Indikator für uns ist, dass wir alles richtiggemacht haben, indem wir Leute soweit begeistern konnten, eine CD von uns mitzunehmen.

 

Mostly Harmless:   Warum langen zwischen dem letzten Album und Momentum so viele Jahre Zeit?

Marcus:  Gute Frage, keine Ahnung. Wir sind bis auf Chris, unserem einzigen Profimucker in der Band, alle ganz normal berufstätig, d.h. Wir schreiben nicht permanent an neuen Sachen bzw. kommen nicht dazu diese entsprechend zeitnah zu arrangieren. Das sind bei uns grundsätzlich extra festgelegte Probe- bzw. Recording-Sessions. Da geht dann halt mal fix ein halbes Jahr vorbei, ohne dass wir etwas gemacht haben. Aber wir geloben Besserung, wir haben bereits mit dem Songwriting begonnen und werden auch zeitnah damit starten, unser drittes Album fertig zu stellen.

 

Mostly Harmless: Woher kennt ihr euch alle bzw. wie ist die Bandkonstellation entstanden?

Marcus:  Ja, Metal-Musiker kennen sich halt untereinander irgendwie haha haha...Gut, Peter und ich haben TwentyDarkSeven 2013 gegründet. Peter hatte damals bereits mit unserem damaligen Drummer Hans schon in einer Band gespielt, ich kannte unseren Bassisten Alex mit ich schon öfters zusammengespielt hatte und so kam damals das Line-Up zum ersten Album zustande. Alex und Hans sind ja beides Niederländer, die haben sich auch schon vorher irgendwie gekannt haha haha, nur nie zusammengespielt. Tja, nachdem Alex und Hans aufgrund der Vielzahl Ihrer musikalischen Verpflichtungen nicht mehr in der Band sein konnten, sind wir natürlich trotzdem Freunde geblieben....so hatte uns Alex z.B. unseren neuen Drummer Markus empfohlen, unser Bassist Chris war schon vorher unsere „Aushilfe“ am Bass wenn der Alex mal nicht konnte und ich habe letztendlich unseren neuen, zweiten Gitarristen Selly aus meiner früheren Band „PUMP“ mit in die Band geholt, nachdem klar war das Selly sich mit allen gut versteht bzw. umgekehrt. So kam halt das eine zum anderen und mittlerweile sind wir tatsächlich eine richtige eingeschworene Truppe geworden. Das ist natürlich optimal gelaufen. Keine Egos, kein Stress, alles wunderbar.

 

Mostly Harmless:  Was ist das peinlichste was euch je auf der Bühne passiert ist?

Marcus: Also meines Wissens nach ist uns mit TwentyDarkSeven noch nicht wirklich etwas peinliches auf der Bühne passiert. Also ich kann mich zumindest an nichts entsinnen. Allerdings kann ich mich noch an eine Situation aus meiner Zeit bei PUMP erinnern, nachdem ich mit meinen Boots ausgerutscht bin und irgendwie nach hinten in das Schlagzeug gefallen bin. Ich bin irgendwie so blöd gefallen, dass ich mich beinahe, aber nur beinahe, nicht mehr selbstständig aufrichten konnte. Ich denke mal das sah ziemlich doof aus. Zumal mit keiner geglaubt hätte, dass ich das absichtlich gemacht habe, als Showeffekt oder so. Ja, das war unangenehm irgendwie...hahahaha

 

Mostly Harmless:  Was steht bei euch 2017 an? Wo kann man euch noch live sehen dieses Jahr?

Marcus:  Ja, wir werden im September und Oktober nochmals unterwegs sein, evtl. auch noch ein paar spontane Gigs im November oder Dezember. Ich denke da kommen noch ein paar Shows dazu.

 

Mostly Harmless:   Die letzten Worte an dieser Stelle gehören euch, wir sagen schon mal Danke schön.

Marcus:  Wir bedanken uns herzlich für die Möglichkeit zum Interview mit Euch und möchten uns natürlich bei allen Supportern bedanken, die uns mit dem Kauf unserer CDs bzw. Shirts auf der Tour sowie über den die einschlägigen Online-Shops/Einzelhandel entsprechend unterstützt haben. Vielen Dank! Rock 'n' Roll forever!