Mostly Harmless: Hallo Freddy, vielen Dank das du dir die Zeit nimmst für uns. Bist du bereit für den Auftritt heute?

Freddy: Sehr gerne. Ja natürlich, ich bin bereit für heute Abend.

Mostly Harmless: Trotz der Hitze? Ich wäre da nicht bereit zum Spielen. Auf der Bühne ist es doch noch wärmer.

Freddy: Ach bis wir spielen ist es nicht mehr ganz so heiß. Ich habe es auch lieber warm als kalt.

 

Mostly Harmless:  Jedes eurer Studioablen hat bis jetzt in den Schweizer Charts Platz 1 erreicht. Freut man sich da noch oder erwartet ihr das?

Freddy: Wir hoffen es natürlich jedes Mal. Aber gerade heutzutage weiß man nie. Wenn zur gleichen Zeit 3-4 andere Bands ein Album rausbringen, kommen wir vielleicht nicht auf Platz 1. Es ist für uns nicht selbstverständlich, aber bis jetzt hat es jedes Mal geklappt.

Mostly Harmless:  Und dann gibt’s immer eine mega Party? Oder wie kann man sich das vorstellen, was passiert, wenn ihr die Info Platz 1 erhaltet?

Freddy: Es ist die Entschuldigung ein paar Bier mehr zu trinken *lacht*.

 

Mostly Harmless:  Ihr habt schon in einigen Ländern gespielt u.a. USA, Großbritannien, Schweiz, Deutschland. Welche Unterschiede gibt es bei den Fans auf den Konzerten?

Freddy:  Ich finde es überall cool. Ich finde es auch cool, dass es überall etwas anders ist. Zwei völlige Extreme sind Japan und Mexico. Mexikaner gehen völlig ab – laut, singen, schreien. Die sind völlig unkontrolliert.  Japaner schreien zwar auch, aber sehr kontrolliert. Sie sind sehr respektvoll und zeigen das auch. Alle anderen Länder sind auch cool. Wir sind im Rock´n´Roll Bereich und die Leute die die Musik mögen, die mögen die Party in der Regel auch.

Mostly Harmless: Da sollte man von ausgehen, sonst macht es nicht wirklich Spaß.

 

Mostly Harmless: Ihr seid die national erfolgreichste Schweizer Rockband, was ist das für ein Gefühl?

Freddy:  Es ist ein super Gefühl. Man muss es etwas relativieren, wir sind sicher in Europa die erfolgreichste Schweizer Rockband. Vorher gab es Krokus. Krokus hatten in Amerika den mega Erfolg. Das hat uns natürlich den Weg etwas geöffnet. Damals auf jeden Fall. Heute weiß man oft durch das Internet überhaupt nicht mehr woher eine Band kommt. Früher war, dass immer ein großes Thema. Sind das Schweizer, Schotten oder Schweden. In der Regel gehe ich heute davon aus, wenn es neue Band ist, es könnten Amis sein. Am Ende des Tages ist es nicht mehr wichtig, am Ende des Tages ist die Musik wichtig.

 

Mostly Harmless: Hat der Erfolg von Krokus für euch Vorteile bzw. hat es den Weg für euch einfacher gemacht?

Freddy:  Sicher, es hat uns auf jeden Fall motiviert. Ob es Türen geöffnet hat? Glaub ich schon. Generell, wenn es eine Band geschafft hat, denkt man: Wenn die Eine es schafft, dann kann es noch eine Zweite oder Dritte geben. Der Unterschied ist Krokus war vor allem in Amerika und in der Schweiz groß und wir sind in Europa, Südamerika und Schweiz groß. So hat jeder sein Stück des Kuchens *grinst*.

 

Mostly Harmless: Wenn du so viel auf der Bühne stehst. Was war dein letztes privates Konzert?

Freddy:  *überlegt länger*, uiuiuiui.

Mostly Harmless: Besuchst du überhaupt privat noch Konzerte?

Freddy: Es braucht einen Grund. Also es muss jemand sein, den ich wirklich sehen will oder eine Stadt wie London, dann schau ich wer spielt und dann gehe ich mir was anschauen. Aber es muss eine ganz neue Band sein oder eine meiner Lieblingsbands.

Mostly Harmless: Und das sind welche?

Freddy: ähhhhhhh, lass mich mal überlegen. Auf dem Rock Fest Barcelona bleibe ich extra einen Tag länger um u.a. Aerosmith, Alter Bridge, Thunder zu sehen.

Von den Neueren: Blackstone Cherry die möchte ich mir unbedingt anschauen. Ähhhh, es gibt noch so viele. Mit der Musik ist es immer so, du hast 100 Bands in Kopf und wenn dich jemand fragt, fällt dir keine mehr ein.

Mostly Harmless: Und dann gehst du mitten rein oder schaust du es dir dann aus dem Backstage an?

Freddy: Auf keinen Fall, es geht mitten rein ins Publikum.

 

Mostly Harmless: Was steht bei euch 2017 noch an?

Freddy: Festivals *grinst*! Im September und Oktober steht noch ein bisschen was an und dann machen wir eine Pause bis Mai.

Mostly Harmless: Wie Pause? Warum denn das?

Freddy: Es gibt 2-3 Projekte, jeder macht so ein bisschen sein Ding. Dann Vorbereitung auf unser neues Projekt. Vielleicht gibt es noch 2-3 Auftritte zwischen durch, die sind noch nicht bestätigt.

 

Mostly Harmless:  Freddy, ich danke dir für das Interview und die letzten Worte gehören dir für deine Fans.

Freddy: Kommt auf unsere Konzerte und habt eine gute Zeit.