Interview mit Sündflut zu ihrem Album “Tage des Zornes”

Sündflut haben am 24.02.2017 ihr drittes Album „Tage des Zorns“ veröffentlicht. Mostly Harmless konnte hierzu ein Interview mit ihnen führen
Mostly Harmless: Worin seht Ihr die grundlegendsten Unterschiede Eures neuen Albums zum Vorgänger „Der Republik die Sündflut“?
Sündflut: Hallo erstmal. Wir danken euch für die Einladung zu diesem Interview. Dieser kommen wir natürlich sehr gerne nach. Unterschiede zum Vorgänger-Album gibt es viele. Einige sind offensichtlich, andere wiederrum erkennt man nur wenn man uns besser kennt. Bei "Tage des Zorns" haben wir unsere Sängerin Stephie deutlich öfter eingesetzt. Erstmals hat sie auch ihre eigenen Songs zu dem Album beigetragen. Der weibliche Gesang in einigen unserer Songs ist ein wichtiger Punkt, der uns von anderen Bands unterscheidet. In unserem Genre gibt es nicht viele Sängerinnen. Klar wird es einige Hörer geben, denen die bisherige, härtere Gangart besser gefallen hat. Aber diese Art Songs sind ja immer noch vorhanden. Wir sind dadurch nur vielseitiger und abwechslungsreicher geworden. Und "Wie die Axt im Walde" ist ein Rock'n'Rolli`ger Song der auch genug Power zum abgehn mitbringt. Es ist also prinzipiell für jeden was dabei. Bei diesem Album haben wieder mehr Zeit gemeinsam im Studio verbracht und an den Songs gefeilt. Jeder Musiker hat sozusagen seinen Teil zum Album beigetragen. Das unterscheidet die Herangehensweise zum Vorgänger "Der Republik die Sündflut" deutlich, welches hauptsächlich von Manu geschrieben wurden. Das trägt natürlich auch dazu bei, dass das Album so vielseitig und abwechslungsreich geworden ist. Jeder von uns hat seine persönlichen Einflüsse hineingebracht und damit seinen Teil zu dem Gesamtkunstwerk beigetragen.
Mostly Harmless: Ihr seid inzwischen bei MetalSpiesser unter Vertrag. Hat diese Zusammenarbeit irgendwelche Auswirkungen auf euer neues Album gehabt?
Sündflut: Naja, Auswirkungen hat das nicht wirklich auf das Album gehabt. Das liegt auch daran, dass zum Zeitpunkt des Plattendeals bereits der Großteil der Songs fertig war. Natürlich haben wir dann alle weiteren Schritte mit unserm Label MetalSpiesser abgesprochen. Ursprünglich wollten wir noch ein paar mehr Songs auf die Platte pressen. Wir haben uns dann aber darauf geeignet, dass 13 Songs eigentlich optimal sind.
Mostly Harmless: Ihr habt bereits 2 Songs der neuen Scheibe als Videoclip abgedreht, werden noch weitere folgen? Wenn ja, nach welchen Kriterien wählt ihr diese Songs aus?
Sündflut: Ja das ist richtig. 2 Songs haben wir schon vor Veröffentlichung als Video releast. Auch da wollten wir die Vielseitigkeit zeigen. Deshalb haben wir uns als erstes für unsere Rock-Ballade "Letzter Blick" entschieden. Ich denke einige Fans haben sich durch den ruhigen Style etwas irritieren lassen. Als zweites folgte dann unser Gassenhauer "Danke dafür". Dieser knüpft wieder deutlich mehr an die vorherigen Singles wie beispielsweise "Halte durch" an. Punkig, schnell und einfach geradeaus. Der Song geht sofort ins Ohr und man sollte ihn sich unbedingt mal anhören.
Ein weiteres Auswahlkriterium ist die Geschichte, die im Video erzählt werden soll. Dazu müssen schon handfeste Ideen vorhanden sein, die auch gut umgesetzt werden können. Dies stellt bei uns allerdings eher kein Problem dar. Wir haben so viele Ideen und sind so kreativ, dass wir beinahe zu jedem Song ein Video drehen könnten (lacht).
Ja es wird noch ein weiteres Video zu einem der Songs erscheinen. Dazu kann ich allerdings noch nicht viel sagen, da wir gerade in der Vorbereitungsphase sind. Lasst euch also überraschen.
Im Anschluss an dieses Video wollen wir wieder neue Songs veröffentlichen. Wir haben zum Beispiel eine Hymne für unseren Supporter Club, der "Sündige Freibeuter e.V.", geschrieben, die als Single mit Video erscheinen wird. Außerdem sind noch die ein oder andere Single in unserer Schublade, die nur darauf wartet veröffentlicht zu werden. Es wird also einige Neuigkeiten geben in diesem Jahr.
Mostly Harmless: Wer hat bei euch entschieden, welche Songs es auf das Album geschafft haben und welche in der „Schublade“ bleiben?
Sündflut: Wie bereits angesprochen hatten wir für das Album ein paar mehr Songs als wir letztendlich auf die Platte bringen wollten. Wir haben uns also alle im Proberaum getroffen und gemeinsam entschieden, welche gut auf die CD passen. Dabei war natürlich der textliche und thematische Hintergrund entscheidend, zusätzlich aber auch die musikalische Ausarbeitung. Es soll am Ende ja alles irgendwie ein Gesamtpacket ergeben. Abwechslungsreich und dennoch aneinander anknüpfend.
Mostly Harmless: Bestimmt gibt es in dem neuen Album auch ein Booklet mit sämtlichen Liedtexten und Bildern wie viel seit ihr denn bereit von euch preiszugeben?
Sündflut: Wir sind eigentlich nicht sehr verschwiegen. In unserem Booklet gibt es alle Songtexte, Infos zum Album, schöne Bandfotos und Einzelaufnahmen, und die dazugehörigen Infos und Danksagungen.
Mostly Harmless: Sind außer die Release Show am 24.02.2017 und die G.O.N.D. - Den Onkelz sei ein Fest noch weitere Konzerte bzw. Festivals 2017 geplant auf denen ihr euer neues Album vorstellen könnt? Wenn ja, wann und wo?
Sündflut: Ja klar, wir spielen eine Tour zusammen mit unseren Freunden von HANGAR-X. Diese geht vom 10.03. bis zum 18.03.2017 und beinhaltet Shows in ganz Deutschland. Mit dabei sind Herdorf, Hoyerswerda, Essen, Hamburg und Bad Oeynhausen. Eine genaue Auflistung der Termine geben wir euch unten mit an.
Ausserdem sind wir auf dem Waldpogo 2017 Festival in Hattingen (78194) zusammen mit ENORM und vielen weiteren tollen Bands zu sehen.
Bestimmt wird es noch ein paar weitere Termine geben, aber dazu können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nichts sagen.
Mostly Harmless: Und wie immer gehören die letzten Worte euch. Wir sagen schon mal danke für das Interview.
Sündflut: Ja, auch von unserer Seite nochmals vielen Dank für die Einladung zu diesem Interview. Es hat uns sehr gefreut. Wir hoffen, dass wir demnächst auch mal in der Nähe von Frankfurt unterwegs sind und wir uns dann mal persönlich treffen und bei einem gemütlichen Kaltgetränk ein bisschen plaudern können.
Danke sagen möchten wir außerdem den Lesern, dass ihr euch die Zeit genommen habt alles hier zu lesen (grinst) und hoffen natürlich wir sehen uns bei einem der Konzerte auf der Tour, oder bei einem der Festivals, oder irgendwo anders mal. Zieht euch "Tage des Zorns" mal rein. Wir hoffen es gefällt.
Hier gibts das Video zu "Letzter Blick": https://www.youtube.com/watch?v=vfUo-AqoF3k
Hier gibts das Video zu "Danke dafür": https://www.youtube.com/watch?v=twFT_kSeHEU
Das Album könnt ihr unter dem nachfolgenden Link bestellen: http://www.suendflut.de/shop/100-tage-des-zorns-vorverkauf
Tourtermine:
10.03.17 Rattenloch Herdorf
11.03.17 Das Boot Hoyerswerda
16.03.17 Don´t Panic Essen
17.03.17 Marias Ballroom Hamburg
18.03.17 Black Sabbath Bad Oeynhausen
Die Tickets könnt ihr im 'MetalSpiesser Rockshop' vorbestellen: http://www.ms-rockshop.com/Tickets/Hangar-X-Tour:::5_57.html