Mostly Harmless: So, nachdem wir jetzt geklärt haben, wer hier wen interviewt, würde ich sagen: "starten wir" 😊. Bei der Vorbereitung auf das Interview war der beste Satz, den ich gelesen habe, der folgende: Dass ihr aus Selbstschutz aus Berlin weggezogen seid. Warum musstet ihr euch vor euch selbst schützen?

Stephan: Fakt ist, dass wir alle nach wie vor in Berlin sind und der Einzige, der sich vor sich selbst schützen wollte, ist unser Sänger. Tatsächlich ist der Schulle aus Berlin weg und ihm geht es jetzt auf jeden Fall besser. Berlin ist nicht für jeden das einfachste Pflaster.

Zoppel: Ich glaube das war aufs Studio bezogen. Wir haben früher in Berlin aufgenommen und aus Selbstschutz, bzw. um die Aufnahmen zu retten, irgendwann beschlossen, die Studioaufnahmen auszulagern.

Mostly Harmless: Ah ok.

Zoppel: Da wir heute alle erwachsen sind, funktioniert das jetzt auch in Berlin. Wir trinken nur noch Apfelsaft.

Mostly Harmless: Ja, das ist uns auch aufgefallen 😊.

Stephan: Genau, ihr trinkt hier ja auch Cola … mit Schuss.

Zoppel: Wir sind inzwischen so gefestigt das wir wieder in Berlin aufnehmen können. Wir laden uns keine Freunde mehr ein und dann geht das.

Anmerkung Mostly Harmless: *und dann kam die Bedienung und brachte im richtigen Moment die „Apfelsaftschorlen“*. 

Zoppel: Früher haben wir immer mal Gastsänger eingeladen, dann wurde auch immer gefeiert im Studio. Wir versuchen das zu vermeiden.

Stephan: Man nimmt dann zwar was auf, aber am nächsten Tag denkt man naja.

 

Mostly Harmless: Wo wir gerade beim Aufnehmen sind: Ihr habt dieses Jahr euer neuntes Album „Kämpfer“ rausgebracht, wie kam es zu dem Namen?

Zoppel: Puhhhh

Stephan: Gefällt dir der Name nicht?

Mostly Harmless: Doch klar, deshalb frage ich ja.

Stephan: Fakt ist, dass die Platte genau für diese Art Mensch geschrieben wurde – für Kämpfer. Die Platte soll Leuten Kraft geben. Es gibt Situationen im Leben, bei denen man von außen etwas Unterstützung braucht. In denen man ein Kämpfer sein muss.

Mostly Harmless: Für alle die das Album noch nicht kennen oder gehört haben, warum lohnt es sich die Platte zu kaufen?

Erik: Weil wir die beste Band der Welt sind.

Mostly Harmless: Aber dann könnte man ja auch alle anderen Platten von euch kaufen.

Stephan: Ach der hat die Frage nicht verstanden. *alles lacht*

Zoppel: Weil sie ein wunderschönes Cover hat.

Stephan: Diese Platte vereint alle Erfahrungen, die wir bei den letzten Produktionen gemacht haben. Alles was wir da vielleicht noch ein bisschen hätten optimieren sollen, haben wir in der Platte optimiert. Es sind eine ganze Menge Platten entstanden in den Jahren.

Mostly Harmless: Lass mich raten, neun Stück? *lachen*

Stephan: Das kann ich so bestätigen. Die Erfahrungen sind in diese Produktion eingeflossen und in der Regel macht es das besser, weil dann alles etwas professioneller und stimmiger ist.

 

Mostly Harmless: Ihr standet dieses Jahr sowie in der Vergangenheit immer wieder mit den Onkelz auf der Bühne. Dieses Jahr in Berlin und Wels, zwei Konzerte, zwei Länder. Welche Unterschiede gab es bei den Konzerten in Bezug auf die Fans und Stimmung?

Stephan: In Österreich kannst du Lieder spielen, die in Deutschland auf dem Index stehen.

Beim Publikum haben wir keinen Unterschied gemerkt.

Zoppel: In Berlin hatten wir Heimvorteil.

Stephan: Ja ok, da waren viele Leute, die uns kannten und uns unterstützt haben. Aber auch in Österreich haben wir einen super Support vom Publikum bekommen. Die quatschen halt einfach anders, die haben einen komischen Dialekt.

Mostly Harmless: Du babbelst auch ganz anders als wir.

Stephan: Das ist mir auch schon aufgefallen, aber zum Glück verstehen wir uns ja. *lachen*. Zumindest auf einer gesunden Ebene.

Mostly Harmless: Auf eine geisteskranke Art und Weise 😊. Also für euch keine sichtbaren Unterschiede?

Erik: Es gab eine ziemlich starke Polizeipräsenz von Seiten des Veranstalters in Österreich.

Zoppel: In Berlin war mehr Party und Extase, in Wels war es eher bisschen stehen und Musik lauschen.

 

Mostly Harmless: Toxpack gibt es seit 18 Jahren. Was würdet ihr gerne musikalisch noch erreichen?

Zoppel: Puhhhh, gut schlagzeugspielen. Wie ein Profi, ein Instrument beherrschen.

Mostly Harmless: Wer ist dein Vorbild?

Zoppel: Vorbild? Dave Grohl (Sänger der Foo Fighters). Er hat Schlagzeug bei Nirvana gespielt. Das ist ein richtiger Schlagzeuger. Das sind Leute, die mir Angst machen.

Mostly Harmless: Viele nennen den Schlagzeuger von Slayer.

Zoppel: Ja nee, das muss gar nicht sein, das ist schon wieder viel zu viel.

Stephan: Was will ich noch erreichen? Ich bin immer derjenige in der Band, der sagt, es ist schön so wie es ist und es soll möglichst lange so bleiben. Aber eine Show wie in Wels, die wir sehr genossen haben, macht auf jeden Fall Lust auf mehr. Am Ende könnte es gerne so sein, dass wir öfters auf solchen Bühnen stehen.

Erik: Weiß ich nicht. Früher wollte ich immer Rockstar werden und davon leben können. Mittlerweile glaube ich, dass es so, wie es ist, gut ist.

Mostly Harmless: Und warum heute kein Rockstar mehr und davon leben können?

Erik: Naja, weil unter Umständen die Liebe zur Musik darunter leiden kann. Man muss dann auch viele Sachen machen, auf die man kein Bock hat – Interviews zum Beispiel.

Mostly Harmless: Interviews ätzend - kann ich voll verstehen. 😊

Stephan: Es ist ja nicht immer so schön wie mit euch.

Mostly Harmless: ohhhhhhhhhhhhhh *alles lacht*

 

Mostly Harmless: 2021 wird es euch 20 Jahre geben. Gibt es schon Pläne wie das gefeiert wird?

Zoppel: Überhaupt nicht.

Stephan: Wir machen das mit den Fähnchen, mehr können wir noch nicht sagen.

Erik: Fähnchen finde ich gut.

Mostly Harmless: Äh? Was für Fähnchen?

Stephan: Kennst du nicht die Sparkassen-Werbung?

Mostly Harmless: Nein.

Erik: Wir machen das mit den Fähnchen (klopft auf den Tisch).

(Anmerkungen: Für alle die die Werbung auch nicht kennen, hier der Link: https://www.youtube.com/watch?v=nNjB2_tj0lw)

Mostly Harmless: Also keine großen Überraschungen?

Zoppel: Doch doch, aber wir dürfen nichts verraten. Jede Menge große Sachen sind geplant.

Mostly Harmless: Ja ist klar 😊.

 

Mostly Harmless: Und damit sind wir bei der letzten Frage angekommen 😊, leider. Ihr seid aktuell auf Tour. Wie läuft's, gestern wart ihr in unserer Heimatstadt?

Stephan: Aha, ihr kommt also aus Frankfurt.

Mostly Harmless: Sehr clever kombiniert 😊.

Stephan: Danke😊 Gestern war's ausverkauft, war großes Kino. Wir waren etwas überrascht, da es letztes Mal in Frankfurt nicht so gut war, aber diesmal wirklich großartig, hat viel Spaß gemacht. Wir sind noch einen kleinen Moment auf Tour: meine Damen und Herren, die Kämpfertour 2019. Wir freuen uns auf nette Gäste. Wir können noch eine Show ganz exklusiv ankündigen: Wir spielen am 30.11.2019 bei der Wiedereröffnung des B.O.S.C. in Oberhausen und freuen uns darauf.

Da es sich bei dem Konzert um ein Soli-Konzert handelt, würden wir uns sehr freuen, wenn dort viel Geld eingespielt wird. Ich finde solche Konzerte sehr gut.

 

Mostly Harmless: Da geben wir dir recht, solche Projekte sind sehr cool. Wo gibt es noch Karten für die Tour?

Stephan: Es sind eigentlich fast alle ausverkauft. *Zoppel lacht*.

Chancen habt ihr vielleicht noch bei folgenden Shows:

 

12.10. Lindau - Club Vaudeville

25.10. Magdeburg - Factory

26.10. Leipzig - Hellraiser

08.11. Erfurt - From Hell

09.11. Cham - L.A.

22.11. Aarburg - Musigburg (Schweiz)

23.11. Immenhausen – Akku

www.eventim.de/artist/toxpack/

Mostly Harmless: Das nicht mehr viel, dann aber ranhalten.

 

Mostly Harmless: Wir sagen vielen Dank für das mega lustige Interview mit euch und wünschen euch heute eine geile Show. Möchtet ihr noch etwas los werden?

Stephan: Ich wollte mich bei meinen Eltern, Freunden und allen Leuten, die mich auf dem Weg begleitet haben, bedanken.

Mostly Harmless: Und was ist mit Weltfrieden?

Stephan: Weltfrieden ist mir sehr wichtig. Es sollte allen Leuten gut gehen, rettet die Umwelt.

Mostly Harmless: Erik, Zoppel wollt ihr auch noch was sagen?

Stephan: Jungs, es wurde alles gesagt.

Zoppel und Erik: Super.